Dorn, Wulf
Die Kinder

Heyne Verlag

320 S., broschiert

16,99 €

 

 

Auf einer abgelegenen Bergstraße wird die völlig verstörte Laura Schrader aus den Trümmern eines Wagens geborgen. Im Kofferraum entdecken die Retter eine grausam entstellte Leiche. Als die Polizei den Psychologen Robert Winter hinzuzieht, wird dieser mit dem rätselhaftesten Fall seiner Karriere konfrontiert: Die Geschichte, die Laura Schrader ihm erzählt, klingt unglaublich. Doch irgendwo innerhalb dieses Wahnkonstrukts muss die Wahrheit verborgen sein. Je weiter Robert vordringt, desto mehr muss er erkennen, dass die Gefahr, vor der Laura Schrader warnt, weitaus erschreckender ist als jeder Wahn.

 

Die Geschichte beginnt spannend: Dorn lässt seine Protagonisten erzählen und irgendwann geschieht es, dass Laura Schrader bei Psychologe Winter von ihren erlebnissen erzählt. Ab dort wird es sehr, sehr, sehr, sehr, sehr verwirrend. Der Psychologe, Laura, Wulf Dorn und der Leser selbst wissen - glaube ich - selbst nicht so ganz, um was es da eigentlich geht. Und man kann es auch einfach nicht nachvollziehen.

Irgendwann ist man dann plötzlich am Ende der Geschichte, es gibt mörderische Kinder, totale Psychos und eine Moral, die Dorn eingebaut hat. Das wiederum hätte ich so als Ende akzeptiert und eben als Horrorthriller durchgehen lassen.

Dann geht es aber irgendwie doch nochmal - genauso verwirrend wie zuvor - weiter, die Moral wird wieder beiseite gelegt, es kommen nochmals Details dazu, die wenig Sinn ergeben und dann: ist die Story auch wirklich zu Ende. Und als Leser steht man dann da und fragt sich: Hä?
Das wars.

 

Schade, denn die ersten Kapitel haben wirklich von Spannung überzeugt: Gut gestaltet, interessant geschrieben, fesselnd und mysteriös. Umso mysteriöser ging es dann weiter. Und auch das Fast-Ende wäre dann wieder zumindest ordentlich gewesen, oder eben nachvollziehbar. Aber so?

 

Fazit:
Das war nichts: Spannender Klappentext und überzeugendes erstes Drittel reichen auch bei einem bestseller-Autor wie Wulf Dorn nicht.

 

5 von 10 Punkte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0