Drews, Christine

Denn mir entkommst du nicht

Bastei Lübbe

320 S., TB
9,99 €

 

 

Am beliebten Aasee in Münster wird eine Frauenleiche gefunden. Die Tote wurde regelrecht ausgeweidet, ihre Weiblichkeit verhöhnt - ein zutiefst gestörter Sexualmörder? Erste Spuren scheinen das zu bestätigen, sie führen die Kommissare Schneidmann und Käfer in das Rotlichtmilieu der Bischofsstadt. Doch ein Detail lässt besonders Charlotte Schneidmann nicht los: Die Frau war kurz vor ihrem Tod schwanger. Geht es hier wirklich um einen klassischen Prostituiertenmord? Oder steckt etwas ganz anderes dahinter ...

 

Ein solider Krimi, der vor allem im letzten Drittel, mit seiner Auflösung und "Psycho-Spielchen" überzeugen kann...

...denn am Anfang ist in diesem Krimi noch nicht sooo viel los. Klar, der Einstieg ist spannend und die verschiedenen Handlungsstränge tragen zum Spannungsverlauf bei. Und doch ist der Anfang einfach ein typischer Krimi. Im Verlauf der Geschichte steigert sich das aber und gerade gegen Ende kann man von einem Psychothriller sprechen. Und genau deshalb hat mir das Ende bzw. das letzte Drittel wirklich sehr gut gefallen.

Die Protagonisten bleiben zunächst erstmal recht kühl, im Laufe der Story erfährt der Leser dann aber mehr über die unterschiedlichen Charaktere. Gerade Charlotte oder Käfer sind da erwähnenswert, da sie als Ermittler natürlich im Fokus stehen. Aber auch die Verdächtigen, Opfer und selbst der Doc bekommen nach und nach mehr Gesichtszüge und Tiefe, was mir gut gefallen hat.

Wie gesagt, gerade die Auflösung und der Showdown haben mir sehr gut gefallen. Die Idee der Auflösung, der Grund zum Morden und auch die Psycho-Spielchen (die auch schon früher im Verlauf der Handlung begonnen haben) waren sehr überzeugend geschildert.

 

Fazit: Ein wirklich solider Krimi, dessen Ende mich nochmal richtig gepackt hat!

 

8 von 10 Punkte

 

Danke an Bastei Lübbe für das Leseexemplar!

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0