Etzold, Veit

Dark Web

Droemer Knaur

592 S., TB

9,99 €

 

 

Die Suchmaschine. Mit Holos hat Europa endlich sein eigenes Google. Was niemand weiß: Die Datenkrake, die von Politikern, Promis und Presse bejubelt wird, verfügt über gefährlich viel Geld und hochsensible Daten – und ihre Ursprünge liegen in einem geheimen Forschungskomplex.
Oliver Winter. Als dem Daytrader wegen mies laufender Börsengeschäfte das Wasser bis zum Hals steht, stürzt er sich ins DARK WEB. Hier dealt er mit illegalen Waren. Sein Problem: Bald schon soll Oliver für ein russisches Mafia-Kartell nicht nur Drogen und Waffen verkaufen, sondern auch Menschen. Darunter sogenannte Dolls, Frauen, die durch Amputationen und Gehirnwäsche zu reinen Objekten wurden.
Jasmin Walters. Sie leitet die Cyberterrorismus-Einheit Nemesis, angesiedelt zwischen BND und BKA. Nach und nach begreift Jasmin, dass der vermeintlich segensreiche Internetriese Holos nicht nur im Internet, sondern auch im DARK WEB operiert.

 

In DARK WEB präsentiert uns Veit Etzold mal wieder einen aktuellen (Polit-)Thriller, der es in sich hat. Und zwar auf zwei Weisen: Denn DARK WEB ist nicht nur ein spannender Thriller, voller Wendungen, Action und Spannung - sondern auch das ein oder andere Mal komplex, fachlich anspruchsvoll und lehrreich. Aber gerade das ist auch etwas, was Etzold mit seinen Politthrillern möchte: Er möchte dem Leser im Gegensatz zu seinen anderen Thrillern nicht nur Spannung pur und Serienkiller bieten. Hier dreht sich alles um das Reale, um das, was es gibt - und was viele nicht kennen oder kennen wollen, genau wie schon in seinem Vorgänger Todesdeal.

Wieder mal schafft es der Autor, eine gelungene Mischung herzustellen zwischen spannendem Thriller und brisanten, aktuellen und wichtigen Themen, Gedanken und Fragen.

Und doch fällt er das ein oder andere Mal in einen zu detaillierten Stil mit zu vielen Insider-Informationen, die alle so gar nicht verarbeitet werden können - ein Schönheitsfehler.

Denn: DARK WEB ist alles, was ein guter Thriller sein sollte - spannend, brisant und überzeugend.

Letzteres liegt vor allem auch an Etzolds gelungenem Erzählstil, der trotz vieler Bezeichnungen den leser packen und mitnehmen kann, der angenehm und in gewisser Weise auch flott zu lesen ist. Passt also!

 

Fazit: DARK WEB verspricht eine aktuelle, brisante und spannende Story - und liefert eben dies auf den Punkt gebracht.

 

 

 

 

9 von 10 Punkte

 

Danke an Droemer Knaur für das Leseexemplar!

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0