Fitzek, Sebastian
Flugangst 7A

Droemer Knaur
400 S., gebunden

22,99 €

 

 

Es gibt eine tödliche Waffe, die durch jede Kontrolle kommt.
Jeder kann sie ungehindert an Bord eines Flugzeugs bringen.
Ein Nachtflug Buenos Aires-Berlin.
Ein labiler Passagier, der unter Gewaltphantasien leidet.
Und ein Psychiater, der diesen Patienten manipulieren soll, um an Bord eine Katastrophe herbeizuführen.
Sonst verliert er etwas sehr viel Wichtigeres als sein Leben ...

 

 

Der Psychiater Mats Krüger befindet sich auf dem Flug von Buenos Aires nach Berlin, um seiner Tochter nach der Entbindung ihres Kindes unter die Arme zu greifen. Selbst schon von Flugangst geplagt, wird Mats aber noch mit weitaus größeren Ängsten konfrontiert. Er erhält einen Anruf und soll einen psychisch labilen Passagier soweit manipulieren, dass dieser einen Absturz verursacht. Der Preis ist das Leben seiner Tochter. Ein Zwiespalt, für dessen Lösung ihm nur wenige Stunden und wenig Raum bleiben.

Sebastian Fitzek präsentiert nicht nur einen spannend, sondern auch realistischen sowie aktuellen Thriller. Im Mittelpunkt des Geschehens steht Mats Krüger, der wieder einmal sehr detailriech skizziert wurde und dessen Vorgeschichte man als Leser nach und nach erkennt und erfährt.
So ergibt sich noch mehr Spannung, genauso wie durch die relativ kurzen Kapitel, in denen meist zwischen unterschiedlichen Perspektiven und Charakteren gewechselt wird.
Mehr zu Story kann man aus Spoilergründen auf keinen Fall verraten - nur so viel: Sie ist wieder einmal extrem spannend und ein typischer Fitzek ;-)

 

Fazit:
Spannend, brandaktuell und leider irgendwie auch erschreckend realistisch.

 

 

 

 

10 von 10 Punkte

 

Danke an Droemer Knaur für das Leseexemplar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0