Gardner, Lisa

Blut ist dicker als Wasser

rowohlt-Verlag

9,99 €

534 Seiten, TB

 

Justin und Libby Denby führen ein Leben wie aus dem Hochglanzmagazin: Sie sind wohlhabend, gut aussehend, wohnen mit ihrer reizenden Tochter Ashlyn in einem wunderschönen Haus in bester Bostoner Lage. Die perfekte Familie. Doch dann kommt der Abend, an dem die Denbys in die Katastrophe stürzen: Sie werden entführt und verschleppt, in ein altes Gefängnis im Norden New Hampshires. Ihre Entführer sind maskiert, die Motive völlig unklar. Geht es tatsächlich um Geld? Oder vielmehr darum, eine alte Rechnung zu begleichen? Detective Tessa Leoni tappt lange im Dunklen. Sehr spät erst merkt sie: Auch hinter der schönsten Fassade lauern Abgründe ...

 

Die Denbes erleben etwas, was niemand erleben möche: Vater Justin, Mutter Libby und die 15-jährige Tocher Ashlyn werden mir nichts, dir nichts entführt - aus ihrem Luxus- und mit Sicherheitsvorkehrungen zu geschütteten Haus.

Die Entführung ist perfekt geplant. Justin, reicher Leiter eine Baufirma, Libby, edle Frau und Ashlyn, verwöhnte Tocher. Die perfekte Familie auf einmal in Händen von drei gewalttätigen Entführern.

Dieses Bild bringt Lisa Gardner dem Leser zunächst rüber. Doch je weiter sich die Story entwickelt, erfährt der Leser mehr über das Leben der drei Personen, über ein Leben, das nicht nur schön ist, sondern über ein Leben, in dem riesige Abgründe lauern.

Die Charaktere der Denbes sind extrem emotional, authentisch und auf ihre Weise realitisch rüber gebracht. Liest der Leser das Buch zu Ende sagt er sich - "Was für eine Familie....".

Während der Geschichte wechselt die Autorin zwischen den Perspektiven der Ermittler um Tessa und Whyat und den gefangengenommenen Denbes.

Die Story plätschert vor sich her - nicht negativ gemeint!!! - wie in einem typischen Krimi-Thriller. Es wird ermittelt, die Gefangenen werden terrorisiert, versuchen alles um sich zu befreien... Es wird dem Leser eingeredet, dass die Denbes verzweifelt sich in der Gewalt der Entführer befinden, die Polizei versucht sie zu orten und niemand so richtig weiß, was Sache ist.

Denkst du! Wie der Klappentext so schön sagt: Auch hinter der schönsten Fassade lauern Abgründe! Bzw. - Blut ist dicker als Wasser...

Schreibt man hier zu viel, würde man spoilern - und das will ich nicht. Deshalb sei gesagt, wer diesen Thriller nicht liest, der verpasst etwas.

Der großartige Showdown, das spektakuläre Finale, das überraschende und spannende Ende - es macht das Buch zu etwas ganz Besonderem.

 

Fazit: Ein Ausnahmethriller, den man lesen sollte!

 

 

 

 

9 von 10 Punkte


Danke an Lovelybooks für die tolle Leserunde!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0