Gardner, Lisa

Die Überlebende

rowohlt

544 S., TB

9,99 €

 

 

472 Tage lang lernte sie, wie viel ein Mensch ertragen kann:
Flora Dane, College-Studentin, am hellichten Tag gekidnappt. Wie durch ein Wunder überlebte sie. Und entkam ihrem Peiniger. Sieben Jahre ist das nun her - doch vergessen kann Flora nicht. Die Wände ihres Zimmers sind voller Fotos: Mädchen, die weniger Glück hatten als sie. Mädchen, die jetzt tot sind. Flora schwört, sie niemals im Stich zu lassen.
Und dann ist wieder eine junge Frau verschwunden. Kurz darauf wird Detective D.D. Warren an den Tatort eines grausigen Verbrechens gerufen: Ein Mann - verbrannt. Eine junge Frau - nackt und gefesselt. Flora Dane.

 

Ein neuer D. D. Warren-Thriller! Endlich! Auf einen neuen Fall für die Ermittlerin habe ich lange gespannt gewartet. Hier ist er also. Und dann auch gleich so ein seltsamer. Flora Dane, eine Kidnapper-Überlebende wird am Tatort skurril aufgefunden. Klar, dass Warren da zunächst ein wenig skeptisch ist...
Lisa Gardner überzeugt wieder einmal mit einem sehr flüssigen Schreibstil, schnellen Kapiteln und Protagonistenwechseln. Im Wechsel erzählen Warren und Flora Dane, von dem was sie gerade ermittlen bzw. erleben.

Wie die meisten Lisa Gardner-Thriller hat allerdings auch dieser wieder einen eher langen Mittelteil, so dass dort die Spannung ein wenig drunter leidet. Gegen Ende ist dann auch recht schnell offensichtlich, wer der Täter sein muss - und warum. Schade, dass da keine Wendung mehr kommt.

Dennoch wieder ein überzeugender Thriller mit dem typischen Gardner-Problemen ;-)

Fazit:
Spannend, unterhaltsam und mit einer interessanten, neuen Grundidee, die überzeugen kann!

 

 

 

 

8 von 10 Punkte

 

Danke an den Rowohlt Taschenbuch Verlag für das Leseexemplar!

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0