Goerz, Anja

Wenn ich dich hole

dtv

256 S., broschiert

14,90 €

 

 

Bendix Steensen sitzt fest. Wegen einer Unwetterwarnung sind in Heathrow sämtliche Flüge gestrichen. Die Anrufe seines neunjährigen Sohnes Lewe aus ihrem Haus in Niebüll werden immer panischer: Seit Stunden sind seine Mutter und die Oma schon fort, am Handy meldet sich niemand, der Schneesturm da draußen macht ihm Angst – und plötzlich glaubt er, in dem abgelegenen Haus nicht mehr allein zu sein. »Wann kommst du nach Hause, Papa?«, hört Bendix noch, dann reißt die Verbindung ab. Er alarmiert die örtliche Polizei, doch Bendix ist sich nicht sicher, ob sie ihn erst nimmt. Wo ist verdammt noch mal seine Frau? Was hat das alles zu bedeuten? Unterdessen haben Bendix‘ Frau Insa und seine Mutter einen ganz anderen Kampf zu kämpfen. Und Lewe ist tatsächlich nicht mehr allein. Für Bendix beginnt eine atemlose Reise durch das Schneechaos nach Nordfriesland ...

 

Diesen "Thriller" sollte man eher als Dorf-Krimi einordnen, um ein bisschen die Erwartungen zu senken ;-)
Denn "Wenn ich dich hole" ist keinesfalls un-spannend, im Gegenteil: Das Buch kann gut unterhalten, für einen Thriller ist es aber ein bisschen dünn. Damit meine ich nicht die Seitenanzahl, sondern die Geschichte und die Entwicklung der Story.

Nach einem Drittel weiß der Leser, worauf die Handlung hinausläuft und regt sich vor allem über den Dorf-Sheriff auf - mehrmals habe ich mich gefragt, "wie kann man nur so naiv sein?". Dass der überhaupt schon einmal ermittelt hat, geschweige den Polizist werden durfte, ist für mich ein Rätsel. Leider bekommt er dann auch noch zu viel Gewichtung innerhalb der Kapitel, die aus unterschiedlichen Sichten geschrieben sind.
Dass ich mit den Protagonisten nicht ganz warm wurde, könnte auch an der eher ungewöhnlichen Namensgebung liegen, die so ein bisschen die Flüssigkeit beim Lesen genommen hat.
Alles in allem war mir die Geschichte dann doch ein bisschen zu stark vorhersehrbar bzw. konstruiert - natürlich fallen wieder mal Telefone bei Schietwetter aus -, als dass sich "Wenn ich dich hole" von der großen Thriller-Masse abheben könnte.

 

Fazit: Durchschnittlicher Krimi, der ganz nett für Zwischendurch ist, mich aber auch nicht hundertprozentig mitgerissen hat.

 

 

 

 

7 von 10 Punkte

 

Danke an dtv für das Leseexemplar!

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0