Ketchum, Jack

Jagdtrip

Heyne Hardcore

368 S., TB

9,99€

 

 

Lee ist lebend aus dem Krieg zurückgekehrt, doch er ist ein anderer Mensch geworden. Die Erinnerung verfolgt ihn in seinen Träumen. Er lebt zurückgezogen tief in einem Wald und meidet den Kontakt zu Menschen. Aber heute ist er nicht allein. Eine Gruppe Camper ist in seine zerbrechliche Welt eingedrungen. Er hört ihre Stimmen, beobachtet ihr Lager. Mit einem Mal ist der Krieg zurück. Und Lees Besucher müssen um ihr Leben kämpfen ...

 

Das Buch beginnt recht ruhig, nimmt dann aber schnell an Fahrt auf. Immer wieder bekommt der Leser durch Rückblicke und (Tag-)Träume mit, was Lee im Krieg erlebt hat. Somit kann er diesen Protagonist einerseits authentisch finden, andererseits auch gleichzeitig durch seine Art und Weise abstoßend.

Der Roman ist in mehrere Teile eingeteilt. Von Teil zu Teil nimmt die Story mehr an Fahrt auf um dann kurz vor Schluss auf eine Zielgerade zuzulaufen, die man vielleicht anfangs vermutet hatte, aber zwischendurch sofort wieder aus dem Kopf verjagt hat - mehr möchte ich dazu nicht sagen ;-)

Für einen Horrorthriller - als solchen würde ich dieses Buch bezeichenen - haben die Charaktere eine wikrlich erstaunliche Tiefe, was vor allem daran liegt, dass man nicht nur Lee und seine Geschichte, sondern auch die seiner "Opfer" kennen lernt. Diese haben alle etwas auf dem Kerbholz und können mehr order weniger gut miteinander, was allein so schon für Auseinandersetzungen beim Campen sorgt. Als dann der erste der Camper verschwindet und sie eine spezielle Entdeckung machen, ist ihnen klar, dass es jemand auf sie abgesehen hat...

Der Schreibstil ist wirklich sehr angenehm und flott zu lesen. Dadurch nimmt die Story auch nochmals an Fahrt auf und man kommt als Leser schnell durch die Geschichte, kann mit den Protagonisten mit(er)leben.

Dennoch hat mir irgendwie das gewisse Etwas gefehlt. Die Story war zwar spannend, der Stil angenehm und die Charaktere entsprechend vielseitig gestaltet - doch für 10 Punkte alias 5 Sterne hat mir das Besondere gefehlt.

 

Fazit: Spannender und fesselnder Horrorthriller, bei dem ein Exsoldat Jagd auf Camper macht, die in sein Territorium eingedrungen sind.

 

8 von 10 Punkte

 

Danke an den Heyne Hardcore Verlag für das Leseexemplar.

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0