Kodiak, Frank

Stirb zuerst

Droemer Knaur

352 S., TB

9,99 €

 

 

Die 38-jährige Kommissarin Nora Jacobi wird mit einem Fall konfrontiert, der sie an ihre Grenzen führt. Ein als Pfarrer verkleideter Täter nimmt Paare gefangen, deren Ehe auf der Kippe steht, fesselt sie in getrennten Räumen auf eine Bahre und zwingt sie zu einer tödlichen Entscheidung. Nur wer den anderen per Handy-Anruf verrät, überlebt. Sonst sterben beide.
Verzweifelt versucht Nora, die Identität des Killers zu lüften. Und bemerkt nicht, dass sie sich mehr und mehr in das Netz verstrickt, das der Psychopath ausgelegt hat ...

 

Die Kodiak-Bücher gefallen mri deutlich besser als die Winkelmann-Thriller - obwohl sie vom gleichen  Autor sind ;-) Nicht nur der Sprach- und Schreibstil, sondern der gesamte Story-Aufbau ist deutlich angenehmer - und nicht so absurd und unglaubwürdig.

Der Klappentext versprach Spannung und das wurde bei mir auch eingehalten. Vor allem spannend: Der Wechsel zwischen den persönlichen Dramen und der Ermittlung.
Die Charaktere haben mir durchweg gut gefallen. Sie waren zwar nicht extrem ausführlich skizziert, aber auf jeden Fall ausreichend.

 

Fazit: Souveräner Thriller.