Konecny, Jaromir

Doktorspiele

cbt

6,99 €

 

Andi tut, was man als sechzehnjähriger Junge so anstellt, wenn einen die Pubertät schüttelt wie ein Tsunami: Wettwichsen, Pimmelparaden, feuchte Träume von Mädchen … Dabei gilt Andis permanente Sorge der Größe seines besten Stücks, hatte doch Cousine Lilli damals bei den Doktorspielen gefragt: „Sind die alle so klein?“ Da steht genau diese Lilli – inzwischen mit Himmelsaugen und brisanten Brüsten ausgestattet – eines Tages vor ihm. Vergessen ist Katja aus der 10b, egal, dass seine Fußballmannschaft das Pokalspiel verliert, Andi hat nur ein Ziel, und das heißt: Lilli zu beweisen, dass er kein Schlappschwanz ist. Und dafür nimmt er einiges in Kauf …

 

Viel Sagen kann man zu diesem Buch wirklich nicht! Zum einen um nicht zu spoilern, zum anderen - man muss es einfach selbst gelesen haben ;-)

Allerdings sei gleich gesagt: Man muss den Stil und die Art von Autor und Poetry Slammer Jaromir Konecny mögen, sonst tut man sich, zwar nicht nur mit diesem Buch, schwer.

Aber zur Geschichte selbst: Sehr lustig verfasst, mir kam es fast so vor, als ob die Story eher eine Art Tagebuch wäre, was sie aber nicht wirklich ist. Gut und witzig geschrieben.

Die Story wird ab und zu durch Songs kombiniert mit Musiknoten aufgelockert. Auch das passt zum Gesamten, nicht nur weil Konecny ein Poetry Slammer ist.
Manche Situationen, Szenen sind etwas derb, etwas versaut (Stichwort "Pimmelparade" ;-)) - aber damit war zu rechnen! Der Leser schmunzelt und lacht die ganze Zeit trotzdem mit! ;-)
Wie schon gesagt, man muss sich auf Schreibstil und Thema einlassen, um das Buch lesen zu können!
Das Ende, um genau zu sein die letzten 2 Seiten, haben mir extrem gut gefallen. Obwohl es eigentlich schon klar war, wie die "kleine Nebenhandlung" endet, freut und lacht man mit Hauptprotagonist Andi mit.
Apropos Protagonist: Die Figuren sind gut gewählt, lustig, sympathsich, authentisch. Jedoch geht die Charakterisierung nicht wirklich in die Tiefe, was aber für das Buch und den Handlungsverlauf auch nicht notwendig ist!

 

Fazit:
Ein wirklich lustiges Buch, wenn man sich darauf und auf das Thema einlässt! Kurz: typisch Jaromir Konecny ;-)

 

8 von 10 Punkte


Danke an cbt für das Rezensionsexemplar!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0