Marsons, Angela

Evil Games

Piper Verlag

480 S., broschiert

14,99 €

 

 

Als DI Kim Stone zu einem Leichenfund gerufen wird, ist für sie schnell klar: Hier handelt es sich um einen Racheakt, denn Allan Harris saß jahrelang wegen einer brutalen Vergewaltigung im Gefängnis. Tatsächlich bekennt sich das damalige Opfer Ruth bald zu der Tat, die es nicht ertragen konnte, Harris wieder auf freiem Fuß zu wissen. Doch Stone hat so ihre Zweifel an Ruths Geständnis und sucht deshalb deren Psychotherapeutin Dr. Alexandra Thorne auf. Und die scheint Ruth manipuliert zu haben, nur kann Stone es ihr nicht beweisen. Ein grausames psychologisches Katz-und-Maus-Spiel beginnt, bei dem es nur einen Gewinner geben kann …

 

Der zweite Fall für DI Kim Stone hat es genauso in sich wie schon zuvor in "Silent Scream". Nicht unebedingt blutig oder actionreich, dafür spannungsgeladen und psychologisch raffiniert.

Die Story beginnt spannend und bleibt dies auch bis zum Schluss, was vor allem auch daran liegt, dass die Geschichte aus unterschiedlichen Handlungssträngen besteht. So konfrontieren Kim und ihre Antagonistin Alex miteinander bis zum furiosen Finale.

Gerade Kim Stone lernt man in diesem zweiten Buch noch ein bisschen besser kennen, auch ihre Hintergrundgeschichte wird mehr aufgerollt. Sie ist nicht immer die sympathische Heldin, aber auch das macht sie gerade wieder authentisch und doch irgendwie sympathisch. Der Humor und die Ironie in diesem Buch mochte ich auch schon im Vorgänger, genauso wie den Schreibstil. Der passt super zu den Charakteren und der Handlung.

Gegen Ende nimmt das Buch nochmal richtig Fahrt auf, aber auch zwischendurch gibt es für einen Kriminalroman einige spannende und psychologisch hochinteressante Szenen, die diesen zweiten Band ausmachen.

 

Fazit: Wieder mal ein richtig spannender Fall für DI Kim Stone, der in allen Belangen überzeugen kann. Diese Reihe kann ich ruhigen Gewissens jedem empfehlen!

 

10 von 10 Punkte

 

Danke an Piper für das Leseexemplar!

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0