Matthes, Silas

Miese Opfer

Oetinger 34

192 S., eBook

5,99 €



Und wenn du dich wehrst, wie weit wirst du gehen? Sommerferien. Zwei beste Freunde. Comics, Computerspiele, Musik und Mädchen. Und dann kommt der erste Schultag und bringt das Monster zurück. Wie viel hält man aus, ohne sich zu wehren und wenn man sich wehrt, wie weit geht man? Immer enger windet sich die Spirale der Gewalt.



Zwei Freunde, Leo und Fred, werden gemobbt. Diese einfache Siatuation ist der Mittelpunkt, um den es in "Miese Opfer" geht.

Die Geschichte ist authentisch und überzeugend, hat zwischendurch allerdings immer wieder kleinere, längere Stellen, in denen nichts wirklich wichtiges, spannendes, etc. geschieht.

Die Charaktere mit Leo und Fred haben zwar eine gewisse Tiefe, welche ich jedoch über das Buch, die Story hinweg noch gerne etwas mehr, weiter kennengelernt hätte.


Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen.

Es ist stellenweise wirklich berührend geschrieben und man kann als Leser mit den beiden Jungs mitfiebern.

Natürlich geht es nicht nur um Mobbing, sondern auch um den Alltag der beiden Protagonisten, welcher auch meist recht vielfältig dargestellt wird.


Auch das Ende konnte mich wirklich überzeugen. es ist gut gewählt, ein schöner Abschluss, der zur gesamten Geschichte und dem Inhalt passt!


Fazit: Ein wirklich realistischer und berührender Roman - ein sehr gutes Debut des Autors.




7 von 10 Punkte


Danke an Oetinger 34 für das Leseexemplar.




Kommentar schreiben

Kommentare: 0