Nielsen, Jóanes

Die Erinnerungen

btb

416 S., gebunden

22,99€

 

Eigil Tvibur ist auf den Färöern aufgewachsen, in einem Holzhäuschen am eisblauen Fjord, inmitten von Fischern und Walfängern. Begleitet vom Schrei der Möwen, den Duft von getrocknetem Tang in der Nase, die schmalen Schafspfade entlang der steilen Klippen vor Augen. Schon seine Vorfahren hatten hier gelebt. Doch wie diese ist er immer ein Außenseiter geblieben. Liegt es daran, dass er sich vor dreißig Jahren auf den Friedhof geschlichen und einen unverzeihlichen Fehler begangen hat? Oder hat es mit seiner Familiengeschichte zu tun? Eigil beginnt nachzuforschen …

 

Leider kam ich nicht wirklich in diesen Roman rein. Der Anfang war mir sehr suspekt und erst nach einer gewissen Zeit fand ich Gefallen an der Geschichte, den Charakteren, etc.

Der Schreibstil ist anfangs ungewöhnlich und nicht gerade einfach zu lesen, was den Beginn auch nochmals erschwert hat.

Trotzdem klang der Klappentext so gut und ich wollte wissen, ob die Geschichte inhaltlich das widerspiegeln kann. Konnte sie. Story- und Inhaltstechnisch wirklich sehr interessant und fesselnd zu lesen.

 

Fazit: schwer reinzukommen, dann aber interessant.

 

 

7 von 10 Punkte

 

Danke an btb.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0