Nijkamp, Marieke
54 Minuten

Fischer Verlag

336 S., broschiert

14,99 €

 

 

54 Minuten, die alles zerstören

Es passiert nicht viel im verschlafenen Opportunity, Alabama. Wie immer hält die Direktorin in der Aula der Highschool ihre Begrüßungsrede zum neuen Schulhalbjahr. Es ist dieselbe Ansprache wie in jedem Schulhalbjahr. Währenddessen sind zwei Schüler in das Büro der Schulleitung geschlichen, um Akten zu lesen. Draußen auf dem Sportgelände trainieren fünf Schüler und ihr Coach auf der Laufbahn für die neue Leichtathletiksaison. Wie immer ist die Rede der Dirketorin exakt um zehn Uhr zu Ende. Aber heute ist alles anders.

Als Schüler und Lehrer die Aula verlassen wollen, kann man die Türen nicht mehr öffnen. Einer beginnt zu schießen.
Tyler greift seine Schule an und macht alle fertig, die ihm unrecht getan haben.

 

Mit diesem spannenden und sehr realistisch geschriebenen Jugend-Thriller überzeugt Marieke Nijkamp ihre Leser!
Der Roman, den man auch gut als Drama oder Thriller einordnen könnte, wird aus der Sicht von vier Jugendlichen geschildert. Es entfaltet sich ein Amoklauf, bis die letzte Kugel verschossen ist... In dramatischen Worten, Beschreibungen und in einer kühl-aufgeladenen Atmosphäre wird geschildert, wie sich das Drama in Opportunity entfaltet. Die Autorin schreibt nüchtern-neutral, dann wieder sehr emotional, berührend - eben einfach authentisch aus der Sicht der beteiligten Jugendlichen.
Das Buch ist sehr packend und fesselnd, durch die Atmosphäre ein richtiger Pageturner.
Zum Ende bzw. zum Handlungsverlauf möchte ich gar nicht mehr viel sagen, um nicht zu spoilern... Eines ist sicher: Spannend und erschreckend realistisch ist's!

 

Fazit:

Überzeugender, packender und erschreckender Thriller für Jugendliche über ein aktuelles und dramatisches Problem.

 

 

 

 

9 von 10 Punkte

 

Danke an den Fischer Verlag!

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0