Oliva, Alexandra

Survive: Du bist allein

Fischer Scherz

416 S., broschiert

14,99 €

 

 

Eine junge Frau allein in der Wildnis – eigentlich sollte es nur ein Abenteuer werden. Doch aus diesem Albtraum wird niemand mehr erwachen.
Tief in einem felsigen Waldgebiet beginnt die Fernseh-Show: mit zwölf Frauen und Männern, die sorgfältig gecastet wurden, um den Zuschauern etwas zu bieten. Schon bei den ersten Gruppenaufgaben geraten einige Teilnehmer an ihre Grenzen – Orientierungsläufe, Lager bauen, Nahrung finden. Allianzen werden geschmiedet, Konflikte brechen auf, die Prüfungen werden härter und perfider. Und bald muss sich jeder Kandidat ganz allein zu seiner großen Einzel-Challenge aufmachen. Doch keiner ahnt, welch tödliche Gefahr bereits in das Überlebens-Spiel eingebrochen ist.

 

Ein spannender Thriller, der immer mehr Fahrt aufnimmt und schließlich auch nicht mehr ganz in seinem Genre bleibt...

...denn das Buch ist in zwei Handlungsstränge unterteilt. Einmal gibt es die Sicht eines auktorialen Erzählers; dieser Part wird vom Cutter des Produktionsteams der Show übernommen. So erfährt der Leser einiges über die Kandidaten, aber auch über verschiedene Situationen, Hintergründe, etc. und schlussendlich auch mehr, als die Kandidaten selbst wissen.

Die zweite Perspektive wird von Zoo übernommen. Sie ist gleichzeitig auch die Protagonistin, der am meisten Raum und Sympathie zukommt. Das merkt man vor allem daran, dass der Charakter und ie Entwicklung der anderen Kandidaten eher in den Hintergrund rücken, aber trotzdem vorhanden sind, was ich ich sehr gut gelungen fand und zusätzlich noch mehr Spannung in die Geschichte gebracht hat. Anfangs fehlte nämlich ein bisschen was, schließlich konnte die Story aber Fahrt aufnehmen, Gerade gegen Ende und vor Zusammenprall beider Handlungsstränge war der Spannungsbogen dann aber auf dem Höhepunkt. Eine Ende schließlich, dass man zumindest teilweise so vorhersehen konnte, zumindest aber gegen Ende wusste, worauf das Meiste hinauslaufen würde.

Dennoch ein Thriller, der mich ein paar Stunden gut unterhalten konnte.

 

Fazit: Spannender Thriller mit guter Story und Genre-Drift ;-)

 

8 von 10 Punkte

 

Danke an den Fischer Verlag!

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0