Pinborough, Sarah

Sie weiß von dir

rowohlt

448 S., TB

9,99 €

 

 

Beinahe wäre Louisa mit dem netten Mann aus dem Pub im Bett gelandet. Ein paar Tage später dann der Schock: David ist ihr neuer Chef. Und verheiratet.
Kurz darauf lernt Louisa auf der Straße durch Zufall eine Frau kennen. Seine Frau. Bald sind die beiden Freundinnen. Keine gute Idee.
Adele ist sehr schön und sie wirkt sehr verletzlich. Nach und nach verrät sie Louisa Erschreckendes über ihre Ehe. Und Louisa spürt: Sie hat sich in eine heikle Lage gebracht. Was sie nicht weiß: Die Begegnung mit Adele war kein Zufall. Adele hat einen Plan. Doch es ist keine Intrige aus Eifersucht. Es ist viel, viel schlimmer.

 

Ein richtiger guter und spannender Klappentext und ein sehr interessanter und weitestgehend gelungener Einstieg in diesen Thriller. Doch gerade nach diesem Einstieg ist der vordere Mittelteil extrem laaaaaaangatmig und auch ertwas nervig. Er dient vor allem dazu, dass Adele Louisa um den Finger wickeln kann, aber auch das ist meiner Meinung zu offensichtlich geschrieben bzw. nicht fesselnd und subtil genug.

Dagegen wird gerade der Schluss wieder spannend, da man zwischendurch nicht mehr weiß, wem man glauben und trauen darf. So erlebt der Leser, der zwischendurch hin und her gerissen ist, eine nette und packende Wende in einem eigentlich überzeugenden Thriller.

Gerade der Schreibstil hätte überzeugen können, wenn er nicht immer wieder die ein oder andere Länge zwischendurch hervorgebracht hätte. Denn ansonsten war der Roman wirklich spannend und fesselnd zu lesen, vor allem aber angenehm und schnell!

 

Fazit: Eigentlich ein ordentlicher Thriller mit guter Grundidee und überzeugendem Plottwist, aber einigen Längen im Mittelteil.

 

 

 

 

7 von 10 Punkte

 

Danke an rowohlt!

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0