Poznanski, Ursula

Erebos

Loewe-Verlag

9,95 € (broschiert)

 

Zum Inhalt selbst möchte ich gar nicht viel sagen! Denn was auf der Rückseite des Buches steht sagt schon viel aus - und zeugt von Spannung:

 

 

Erebos ist ein Spiel.

Es beobachtet dich,

es spricht mit dir,

es belohnt dich,

es prüft dich,

es droht dir.

 

Erebos hat ein Ziel:

Es will töten.

 

 

Und wer doch etwas mehr wissen will: Ein Computerspiel wiandert in einer Londoner Schule von Schüler zu Schüler - Erebos. Es selbst hat seine Regeln: Es gibt nur eine Chance und es darf kein Wort darüber verloren werden. Irgendwann bekommt es Nick in die Hände - und er wird süchtig. Er merkt nicht, wie Fiktion und Wirklichkeit plötzlich miteinander verschmelzen, bis das Spiel ihm befiehlt, einen Mitmenschen umzubringen...

 

Betrachtet man das Cover, sagt es indirekt schon sehr viel aus - das merkt man meist allerdings erst hinterher. Das Buch beginnt mit einer Spannung, die bis zum letzten Kapitel anhält! Obwohl es eigentlich "nur" um ein Spiel geht, schafft die Autorin (auch mit Hilfe des Spiels), wie schon in der Inhaltsangabe gesagt, Wirklichkeit und Fiktion zu verschmelzen und trennt diese erst wieder durch einen zentralen Knackpunkt, dem Höhepunkt des Buches.

Ein wirklich sehr gelungener Thriller für alle Altersstufen ( ca. ab 13) - sehr empfehlenswert

 

10 von 10 Punkte

 


P.S.: Das muss an dieser Stelle mal gesagt werden: Langsam werde ich Poznanski-Fan ;-)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0