Riggs, Ransom

Die Insel der besonderen Kinder

Droemer Knaur

416 S., TB

12,00 €

 

 

Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind … Erst Jahre später, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, erinnert Jacob sich wieder an die Schauergeschichten und entdeckt Hinweise darauf, dass es die Insel wirklich gibt. Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt …

 

Definitiv kein Kinderbuch und nichts für 12jährige, wie die amazon-Altersangabe verspricht. Dafür ist die Story zu komplex. Eher ein All-Age-Roman, der sich aber an die jüngere All-Age-Generation richtet, sprich Jugendliche, aber eben auch Erwachsene. Die Handlung könnte für Kinder ausgelegt sein, hätte sie nicht diesen surrealen, subtilen Horror und die Psychoelemente, die immer wieder auch durch die Fotografieen im Buch, aber auch allein durch die Story zum Vorschein kommen. Vor allem aber die Geschichte, die im 2, Weltkrieg spielt in Kombination mit der Fantasy und den eben erwähnten Elementen macht dieses Buch zu etwas - im wahrsten Sinne des Wortes - Besonderem.

Die Story ist spannend, fesselnd und kann überzeugen, was am guten und angenehmen Schreibstil, aber auch an den Protagonsiten leigt, die alle sehr authentisch wirken und eine Entwicklung durchmachen.

Die Charaktere sind natürlich krass und besonders - wer hätte es gedacht - aber irgendwie auch normal und real. Dies schafft der Autor durch seinen tollen und überzeugenden Schreibstil, der den Leser an die Geschichte fesselt.

 

Fazit: Dieses Buch ist wirklich besonders: Sowohl die Story, als auch die Charaktere können überzeugen...durch ihre besondere Art!

 

8 von 10 Punkte

 

Danke an Droemer Knaur!

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Shila (Samstag, 21 Januar 2017 17:21)

    Ich will das Buch auch mal lesen wusste aber nie wie es ist und ich denke jetzt lese ich denn ja ich will den Film auch noch gerne schauen hast du den geschaut?

  • #2

    Niklas (Samstag, 21 Januar 2017 18:07)

    Film habe ich noch nicht gesehen :)