Riley, Mary-Jane

All die bösen Dinge

Goldmann

384 S., TB

9,99 €

 

 

Im englischen Suffolk verschwinden die vierjährigen Zwillinge Harry und Millie, während sie bei ihrer Tante, der Journalistin Alex, zu Besuch sind. Harrys Leiche wird gefunden, Millies Schicksal bleibt ungeklärt. Ein Albtraum für Alex und ihre Schwester. Ein Albtraum, der fünfzehn Jahre später neu beginnt, als klar wird, dass damals zwei Unschuldige für die Tat verurteilt wurden. Alex ermittelt auf eigene Faust – und macht eine grauenvolle Entdeckung ...

 

Ein äußerst spannender Thriller, der bis zum Schluss undurchsichtig bleibt und dann mit einer Auflösung endet, mit der wohl die Wenigsten gerechnet hätten...

Die Geschichte ist einfach extrem spannend. Von den ersten Seiten bis zum Schluss. Daran gibt es nichts, aber auch gar nichts auszusetzen. Es gibt einen Spannungsverlauf, welcher den Leser nur so mit sich reißt!

Auch, dass das Buch als Psychothriller ausgelegt ist, merkt man schnell. Die Charaktere sind alle nicht ganz normal und haben die ein oder andere Macke mehr als zunächst gedacht. Gerade die Charaktere machen das Buch aber auch zu etwas Besonderem. Diese sind nämlich gut ausgearbeitet und können in ihrer Rolle überzeugen.

Der Schreibstil schließlich trägt auch noch zur Spannung bei. Locker, leicht, aber auch gleichzeitig extrem fesselnd.

 

Fazit: Eine einfache Idee mit einer grandiosen Umsetzung - und Gänsehaut-Auflösung!

 

9 von 10 Punkte

 

Danke an den Goldmann Verlag!

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0