Sanderson, Brandon

Schatten über Elantel

Piper Verlag

528 S., broschiert

16,99 €

 

 

Mit seinem neuen Roman »Schatten über Elantel« führt Sanderson in die Welt von Wax und Wayne, den ungleichen Helden und Ermittlern auf Seiten des Rechts. Die Stadt Elantel ist eine Metropole in Zeiten des Umbruchs, beherrscht von Technik, Magie – und dem Recht der Gesetzlosen. Hier stoßen Wax, Wayne und ihre Gefährtin Marasi auf eine dunkle Verschwörung, die ganz Elantel erschüttern kann. Und die Verbündeten machen sich daran, den Fall auf ihre ganz eigene Weise zu lösen ...

 

Wie kann man nur, lieber Herr Sanderson? Wie kann man nur einen Verlag mitten in einer reihe wechseln? Als "Rächer"-Trilogie-Leser und Nicht-Nebelgeborenen-Leser habe ich mir natürlich gedacht - hmm, ein Nebelgeborenen-Roman, der nicht bei Heyne erscheint? Na das ist sicher eine neue Reihe, die in diesem Universum spielt. Naja, gut, fast. Es war halt dann eben "nur" der 5. Roman. Kann man ja mal machen, eine Reihe mit dem 5. Buch anzufangen... (Immerhin weiß ich jetzt, dass ich mir die ersten vier Bände ebenfalls holen werde...! ;-)).

Nun aber zur eigentlichen Rezi: Dementsprechend ist mir der Einstieg nicht soooo leicht gefallen, aber durch die ganzen magischen Elemente - die glücklicherweise hinten nochmal in einem Anhang genauer erklärt werden (als hätte sich der Piper-Verlag es gedacht, dass der ein oder andere Blödmann auf diesen Verlag-aber-nicht-neue-Reihe-Wechsel hineinfällt...) - bin ich dann doch irgendwie durchgestiegen. Und dann war es eben eine typische Sanderson-Geschichte, die man einfach immer und immer wieder lesen kann. Fantasy hier, coole Charaktere da. Eine toll erfundene, wahnsinnige interessante Welt (die ich in den erste vier vorherigen Bänden sicher noch genauer kennen lernen werde ^^). Und ein Schreibstil der gleichzeitig Spannung und Humor kann - was nicht jeder kann.

Daher: Chapeau, Herr Sanderson, wieder ein klasse Roman aus Ihrer Feder - den sogar Leser lesen können, die die ersten vier Bände nicht kennen.

 

Fazit: Danke an den Autor für seine immer wiederkehrend gute Unterhaltung. Danke an die beiden Verlage für die Verwirrung bei mir! :-P

 

 

 

 

9 von 10 Punkte

 

Danke an den Piper Verlag für das Leseexemplar!

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0