Scheuring, Christoph

Echt

Magellan Verlag

14,95 €

 

Klappentext: Albert sammelt Abschiede. Tag für Tag fotografiert er am Bahnhof Umarmungen, Trennungen und Tränen. Denn Abschiede, das sind für ihn Momente, in denen der Mensch wahrhaftiger ist als jemals sonst. Eines Tages lernt er Kati kennen. Sie sieht aus wie ein Engel, ist gleichzeitig abgezockt und verletzlich. Und sie ist wie gebannt von seinen Bildern, vor allem von seinem Lieblingsbild, auf dem Schmerz und Glück völlig selbstvergessen miteinander verschmelzen. Doch Kati behauptet, das Foto sei eine einzige Lüge. In den Tiefen des Bahnhofs machen sich die beiden daran, die Wahrheit hinter dem Foto zu finden.

 

Rezension:

Die Idee allein hat mir schon einmal sehr gut gefallen. Sie ist sehr außergewöhnlich und besonders, gut in der Story umgesetzt worden.

Auch die Personen, die in diesem Roman vorkommen sind toll und sehr vielfältig ausgewählt worden. Sie entwickeln sich im Laufe des Buchs immer weiter, der Leser lernt sie immer besser kennen, sie werden einem vertrauter.

Das Thema, das in dem Buch behandelt wird, finde ich sehr interessant und gelungen umgesetzt: Abschied. Die Story ist wirklich ergreifend und bewegend!

Der Schreibstil passt sehr gut zur Geschichte - er ist angenehm zu lesen, rundum "sympathisch".

Vielfältig und abwechslungsreich.

Auch das Cover gefällt mir sehr gut - es ist außergewöhnlich, besonders, so wie das Buch selbst!
Negativ anmerken kann ich nur einen Punkt: Manche Stellen im Buch haben sich etwas in die Länge hingezogen...

 

Fazit:

Ein bewegendes Buch, ergreifend und voller Gefühle - aber mit Sicherheit nichts für jeden!

 

 

8 von 10 Punkte


Danke an den Magellan Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0