Sullivan, Michael J.

The First Empire: Rebellion
Droemer Knaur
528 S., TB

9,99 €

 

 

Seit Anbeginn der Zeit leben die Menschen im Schatten ihrer Götter, der Fhrey: Während diese in kunstvoll angelegten Städten wohnen, über Magie verfügen und niemals altern, hausen die Menschen in armseligen Dörfern, geplagt von Hunger und Krankheiten.
Als der junge Raithe von einem Fhrey angegriffen wird, tut er das Undenkbare: Er wehrt sich. Niemand könnte überraschter sein als Raithe, als der unsterbliche Gott plötzlich tot zu seinen Füßen liegt. Von da ab eilt sein Ruf ihm voraus - und ehe er es sich versieht, wird Raithe zum Anführer eines Aufstands, der die Welt für immer verändern soll.

 

Auftakt zu einer neuen, vielversprechenden Fantasy-Saga.
Autor Michale J. Sullivan präsentiert einen extrem gut geschriebenen Fantasy-Roman: Zwar sehr komplex, dafür aber total faszinierend und atmosphärisch. High Fantasy vom Feinsten.

Mit neuen Ideen ist die Story um die Fhrey und Raithe angelegt, kombiniert mit einem flüssigen Schreibstil, der so viele Bilder und eine Atmosphäre mit sich bringt - einfach toll.
Zudem sind die Protagonisten fein ausgearbeitet. Perfekt skizziert, detailreich und vor allem: Sie machen schon in diesem ersten Band eine Entwicklung durch, sodass man nicht nur ihre Vorgeschichte kennenlernt, sondern auch sieht, wie sie sich weiter entwickeln. Und das macht sie sehr authentisch.
Ich bin schon sehr auf den weiteren Band gespannt und hoffe, dass Sullivan an dem anknüpfen kann, was er hier geschrieben hat!

 

Auch mal erwähnt werden muss das wunderschöne Cover: Ein großes Lob an den Verlag und den Grafiker - hier passt endlich mal wieder alles. Die Schriftzüge, die Bilder und vor allem die Farbgestaltung - so matt, aber auch so bunt und erwartungsfroh!

 

Fazit:
Perfekter Fantasy-Auftakt mit neuen Ideen, tollen Charakteren und einem einzigartigen Schreibstil.

 

 

 

 

10 von 10 Punkte

 

Danke an Droemer Knaur

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0