Wendelken, Barbara

Das Dorf der Lügen

Piper

9,99€

 

Neu-Polizeikommissarin Viktoria Engel erschießt bei einem Einsatz im Ostsee-Dorf Martinsfehn den 16-jährigen Rouven Kramer. In ihrer Not inszeniert sie jedoch die Tat so, als hätte sie aus Notwehr gehandelt. Doch das Dorf wird misstrauisch. Kurz darauf taucht eine weitere Leiche auf, so bizarr inszeniert wie Rouvens Tod. Und nun hegen die Dorfbewohner große Zweifel, bis niemand dem anderen mehr glauben kann und keiner mehr sicher ist...

 

Die unterschiedlichen Charaktere sind der Autorin gelungen, sie sind authentisch und gut beschrieben, sodass man wirklich fast jeden sehr gut kennenlernt. Die Hauptprotagonisten waren in ihren Taten genauso wie die Story überzeugend und ohne logische Fehler.

Direkt ausgedrückt: Die "Veräppelung" der Polizei durch die Polizei selbst bildet das Hauptthema, worauf dann der ganze Lügenprozess aufbaut. Und auch der ist gelungen. Denn die erste Tat war so überzeugend geschildert, dass der Leser auch von den nächsten Verbrechen erwartete, dass diese genauso gut sind.
Der Beginn ist also durch die spannende Beschreibung des Tathergangs gelungen, auch die Folgen sind schlüssig, gut bedacht.
Der Showdown erscheint im ersten Moment etwas ungewöhnlich, ist aber mitreißend und spannend.
Negativ: Manche Stellen der Kriminal-Analyse waren mir persönlich etwas zu ausgedehnt, die hätte man straffen können. Auch hätte man ein bis zwei "unnötige" Personen weglassen können. Da die Autorin jeder Person Vor- und Nachnamen gegeben hat, denkt der Leser sich anfangs alle Personen genausten merken zu müssen. Hätte er aber bei manchen nicht, und genau diese hätten dann weggelassen werden können.
Das Cover...in sich gut...sehr schön athmosphärisch, aber irgendwie nicht so recht zum Inhalt des Buches passend. Zumindest ich habe mir die Tatorte anders als die Szene des Covers vorgestellt...

 

Fazit: Ein gelungener und schlüssiger Kriminalroman mit einem etwas anderem Thema, extremer Spannung, leichter und guter Erzählweise und überzeugendem und tollem Schluss/Showdown.

 

8 von 10 Punkte


Danke an Piper für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0